Dessert-Rezepte 

Wenn der Hunger gestillt ist, kann das Feuerwerk beginnen. Das Dessert bildet den glanzvollen Abschluss eines perfekten Menüs. Es soll noch einmal alle Sinne entzücken - in Farbe und Form, mit Duft und Geschmack. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

 
Pistazien-Schmand-Mousse mit Pekannussbrownie und glasierter Feige

mit Pekannussbrownie und glasierter Feige

Die Feigen halbieren und in eine Form geben. Den Zucker karamellisieren und mit Portwein und Saft ablöschen. Zimt, Sternanis und Zuckerrübensirup hinzugeben. Auf zwei Drittel einreduzieren und mit Stärke binden. Die heiße Flüssigkeit über die Feigen gießen und diese 24 Stunden lang darin ziehen lassen.

Muskatkürbis-Eis mit Crêpe und Kürbis-Birnen-Gsälz

mit Crêpe und Kürbis-Birnen-Gsälz

Für das Kürbis-Eis die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eigelbe, Milch, Sahne und Zucker über dem Wasserbad zur Rose abziehen. Kürbis, Safran, Honig, ausgedrückte Gelatine und Muskat zugeben und aufmixen. In der Eismaschine durchfrieren.

Guaven-Erdbeer-Parfait im Baumkuchenmantel mit gebackenen Erdbeeren und Guavenperlen

im Baumkuchenmantel mit gebackenen Erdbeeren und Guavenperlen

Für den Baumkuchen die Butter mit dem Zucker aufschlagen. Die Eier trennen. Die Marzipanrohmasse reiben. Eigelb, Marzipan, Rum, Kirschwasser, Vanille, Orangen- und Zitronenschale sowie Kardamom in die Butter-Zucker-Mischung rühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver ebenfalls untermischen. Eiweiß mit Salz steif schlagen und unter den Teig heben.

Schwarzwälder Kirschtorte – neu interpretiert

– neu interpretiert

Für den Tortenboden die Eier trennen und die Kuvertüre schmelzen. Eigelb, geschmolzene Schokolade, Butter und Puderzucker miteinander verrühren. Das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen und unterheben. Das Mehl darübersieben und behutsam unterrühren. Den Teig ca. 0,5 cm dick auf ein Backblech streichen und bei 175 °C für 12 Minuten backen.

Mousse von der Guanaja-Schokolade mit zweierlei Ananas und Passionsfrucht-Sorbet

mit zweierlei Ananas und Passionsfrucht-Sorbet

Für die Ananas die Frucht schälen und in 1 x 1 cm große Würfel schneiden. Die Abschnitte aufbewahren. Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren und mit Portwein ablöschen. Mit Kardamom und Sternanis würzen. Die Ananasabschnitte darin einkochen. Wenn sie weich sind, die Mischung glatt pürieren. Die Ananaswürfel hineingeben und für mindestens 1 Nacht einlegen.

Variation von der Schokolade

Für das Schokoladenparfait die Eigelbe und Zucker verrühren, Milch aufkochen und langsam in die Eigelbmasse rühren. Im Wasserbad abziehen. Geschmolzene Kuvertüre zugeben, unter Rühren erkalten lassen und geschlagene Sahne unterziehen. In Formen abfüllen.

Süßkartoffelmousse, Passionsfrucht-Crémeux und Schokoladensorbet

mit Passionsfrucht-Crémeux und Schokoladensorbet

Für das Crémeux die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die restlichen Zutaten in einem Topf gut verrühren und auf kleiner Flamme zur Bindung bringen. Gelatine ausdrücken und zugeben. Die Creme auf einem viereckigen Blech oder einer Kastenform 2 cm hoch ausgießen. Die Form zuvor mit Frischhaltefolie möglichst faltenfrei auskleiden.

Geeister Joghurt und Süßes von Gartenbeeren – Roulade und Creme

und Süßes von Gartenbeeren – Roulade und Creme

Fast zu schade zum essen: Wer ein derart kunstvoll drappiertes Dessert auf den Tisch zaubert, darf sich der ungeteilten Aufmerksamkeit und Anerkennung der Gäste sicher sein. Ein toller Abschluss des Menüs! Übrigens: Wenn Sie keine eigene Eismaschine haben, können Sie den Joghurt mitsamt der Zutaten auch in eine Schüssel geben und in den Tiefkühlschrank stellen.

Dessert - Karottenkuchen mit Heidelbeerragout und Heidelbeersorbet

mit Heidelbeerragout und Heidelbeersorbet

Für den Karottenkuchen die Karotten schälen und fein raspeln. Die Eigelbe, den Zucker, etwas Salz aufschlagen. Die Eigelbmasse mit den Karotten verrühren und etwas Zitronenschale hinzugeben. Eiklar steif schlagen und unter die Eigelbmasse heben. Die Mandeln und gesiebtes Mehl unterheben.

Walnuss-Parfait mit Nougatmousse und Gewürzorangen

mit Nougatmousse und Gewürzorangen

Für das Walnuss-Parfait die Walnusskerne im Ofen bei 180° acht Minuten rösten. Die gerösteten Walnusskerne mit der Sahne, dem Vanillemark und dem Zucker köcheln lassen bis die Sahne dick ist. Danach im Zerkleinerer (Moulinette o.ä.) zu einem Brei mixen. Die Kuvertüre und Nougatcrème auf Wasserbad schmelzen.

Seiten