Forellen-Maultaschen

Für den Nudelteig Mehl und Grieß vermischen, eine Mulde eindrücken und verquirlte Eier, Eigelbe, eine Prise Salz und Olivenöl zugeben. Das Ganze zu einem festen Teig kneten. Diesen in Frischhaltefolie verpackt im Kühlschrank mindestens eine Stunde ruhen lassen.

Forellen-Maultaschen

Für die Füllung das Forellenfilet in Würfel schneiden, mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft würzen und unter Zugabe der Sahne in einem Cutter zu einer Farce verarbeiten. Dill, Estragon und Basilikum fein hacken und untermischen.

Den Teig sehr dünn ausrollen und in 10 x 6 cm große Rechtecke schneiden. In die Mitte der Rechtecke je einen Esslöffel Fischfarce geben, die Ränder mit etwas verquirltem Ei bepinseln und mit einem weiteren Teigstück abdecken. Die Ränder gut andrücken und mit der flachen Hand die Maultaschen platt drücken, so dass sich die Füllung gut verteilt. In leicht kochendem Salzwasser die Maultaschen etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Für die Sauce Schalotten und Knoblauch in etwas Butter anschwitzen, Brühe und Sahne zugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Geputzten Spinat ohne Blattrispen zugeben und gut durchmischen. Sauce mit Salz, Muskat und Pernod abschmecken.

Die Maultaschen aus dem Wasser nehmen, gut abtropfen lassen und mit der Spinatsauce anrichten. Nach Belieben Forellenkaviar dazu reichen.

Schlagworte zu diesem Rezept: 

Auf Facebook empfehlen: