Kartoffel-Speck-Maultaschen

Für den Teig das Mehl mit Salz mischen und auf die Arbeitsfläche sieben. In der Mitte eine Mulde machen und die Eier hineingeben. So viel Wasser wie nötig zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen in Folie wickeln und bei Zimmertemperatur etwa 30 Minuten ruhen lassen.

Maultaschen mit Kartoffel-Speck-Füllung

Für die Füllung die Kartoffeln weich kochen, schälen, durch die Kartoffelpresse drücken und abkühlen lassen. Den Speck und die Zwiebeln klein würfeln und in einer Pfanne anbraten. Gemeinsam mit dem Quark zu den Kartoffeln geben, alles gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die gehackte Petersilie unterheben und aus der Masse Walnuss große Bällchen formen.

Den Nudelteig etwa 3 mm dünn ausrollen, in rechteckige Stücke schneiden (ca. 6 x 12 cm) und mit den Bällchen füllen. Den Teig jeweils über die Bällchen klappen und die Ränder festdrücken.

Die Maultaschen in kochendem Salzwasser solange garen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Die fertigen Maultaschen herausheben und vor dem Servieren in brauner Butter schwenken.

Schlagworte zu diesem Rezept: 

Auf Facebook empfehlen: