Menü des Monats Juli

Dessert


Erdbeersorbet und Sauerrahmeis mit frischen Früchten und Honigküchlein

Für den Teig Eier, Zucker, Honig, Butter und Mehl in eine hitzebeständige Rührschüssel geben. Das Natron in einem Esslöffel über die Schüssel halten und den Essig darüber gießen – dabei das Natron in die Schüssel geben. Alle Zutaten über dem kochenden Wasserbad 60–80 Minuten lang mit einem Teigschaber durchrühren, bis der Teig beim Zusammendrücken nicht mehr an den Fingern hängen bleibt.

Für die Creme Schmand und Zucker in einer Rührschüssel über dem kochenden Wasserbad 40–60 Minuten lang mit einem Teigschaber durchrühren, bis die Masse eine hellgelbe Farbe annimmt. Vom Wasserbad nehmen und nach ca. 10 Minuten Kondensmilch und Butter unterrühren. Dann auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Zwischen zwei Silikonbackmatten eine etwa 30 Zentimer mal 40 Zentimeter große, 2 Millimeter dicke Teigplatte ausrollen. Die obere Silikonbackmatte vorsichtig abziehen und die Teigplatte bei 220 °C ca. 3 Minuten goldbraun backen. Diesen Vorgang wiederholen, bis der Teig verbraucht ist. Die Teigplatten auf einem Gitter abkühlen lassen.

Eine Teigplatte fein zerbröseln und beiseite stellen. Die übrigen Teigplatten dünn mit der Creme bestreichen und dann aufeinader schichten. 12 Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren mit den Bröseln bestreuen und in Würfel schneiden.

Für das Erdbeersorbet die Früchte pürieren. Zucker und Wasser mit dem Püree verrühren. Alles durch ein Sieb abpassieren. In einen Pacojet-Becher füllen und einfrieren. 20 Minuten vor dem Servieren pacossieren, dann für 10 Minuten erneut anfrieren.

Für das Sauerrahmeis die Beeren zusammen mit dem Zucker erhitzen und aufkochen lassen. Anschließend pürieren und durch ein Sieb abpassieren. Wenn die Mischung auf Raumtemperatur abgekühlt ist, den Sauerrahm unterrühren. Alles in einen Pacojet-Becher füllen und genauso verfahren wie mit dem Erdbeersorbet.

Zum Anrichten jeweils eine Kugel Sorbet und Sauerrahmeis auf den Teller geben. Die frischen Früchte und ein Honigküchlein dazusetzen.

Als Garnitur eignen sich frische Minzblättchen und Johannisbeeren an der Rispe.

ZUTATEN FÜR 8-10 PERSONEN

Für den Honigkuchen
3 Eier
300 g Zucker
50 g Honig
50 g Butter
400 g Weizenmehl Type 405
10 g Natron
10 g weißer Essig (z. B. weißer Balsamico)
1 kg Schmand
150 g Zucker
200 g Kondensmilch, gezuckert
150 g Butter

Für das Erdbeersorbet
500 g Erdbeeren
100 g Zucker
200 ml Wasser

Für das Sauerrahmeis
400 g Waldbeerenmischung (TK)
100 g Zucker
300 g Sauerrahm

Außerdem
frische Früchte nach Geschmack, in mundgerechte Stücke geschnitten

WEIN- UND WASSEREMPFEHLUNG ZUM DESSERT
Zum Dessert empfiehlt Christina Hilker:

2017 Oberstenfeld Riesling Spätlese vom Rotkeuper

Ein feiner süßer Tropfen, der nach Apfel, Pfirsich, junger Ananas, hellen Blüten und Blütenhonig duftet. Zarte steinige Noten und ein Hauch Limettenschale verleihen ihm bereits in der Nase eine schöne Struktur. Auf der Zunge trifft eine anregende Säure auf ausgeprägte Süße, dieses Zusammenspiel und der niedrige Alkohol von lediglich 7,5 Volumenprozent führt dazu, dass man ihn als erfrischendes Dessert an sich genießen könnte. Besonders schön entfaltet er sich aber in Begleitung von Erdbeersorbet und Sauerrahmeis mit frischen Früchten und Honigküchlein.

Endverbraucherpreis: Euro ca. 12,50 Euro inkl. MwSt./0,75 l

Die feine erfrischende Säure und Süße des Weines und des Desserts entfalten sich am besten in Begleitung des stillen und zurückhaltenden Teinacher Gourmet Naturell.

Bezugsadresse
Weingut Bruker • Kleinaspacher Straße 18 • 71723 Großbottwar
T 07148 921050 • info(at)weingut-bruker.de • www.weingut-bruker.de

BILDNACHWEISE
(von oben nach unten)

  1. Video: Mario Hegewald, Regie: VOLTAIRE
  2. Fotografie: Eckhart Matthäus