Um die Webseite optimal gestalten und verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Voraussetzung für die Verwendung von Cookies ist Ihr ausdrückliches Einverständnis. Dieses können Sie durch anklicken und Aktivierung des "Einverstanden"-Buttons erklären. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit unter unserer Daten­schutz­erklärung widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie unter unseren Daten­schutz­erklärung. Ohne Zustimmung kann es zu Beeinträchtigungen im Benutzererlebnis auf der Website kommen.

Winzer der Saison

Weingut Zimmerle


Die Weinwelt ist groß, vielfältig und unglaublich spannend. Die Weinanbaugebiete Europas und der Welt zu bereisen bereitet unwahrscheinlich viel Freude. Das heißt aber noch lange nicht, dass man die Heimat aus den Augen verlieren sollte. Denn auch hier im Ländle steht die Zeit nicht still, es ist immer wieder wunderbar, auch zu Hause auf vielversprechende junge Winzer zu treffen. Und so führte uns unser Weg vor kurzem wenige Kilometer östlich von Stuttgart nach Korb zu Jens und Yvette Zimmerle.

Wir durften dort den ganzen Nachmittag lang in der Toplage Korber Berg erleben, wie die Lese vonstattengeht. Bei strahlendem Sonnenschein ernteten viele fleißige Hände perfekt ausgereifte Lemberger Trauben, in luftigen Höhen von bis zu 450 Metern. Der angenehme Wind, der uns währenddessen um die Nase wehte, trägt dazu bei, dass die Trauben auch bei Niederschlägen zügig abtrocknen und mit feiner Säure und Mineralität ausreifen können.

Das Weingut Zimmerle, dessen Wurzeln sich bis ins Jahr 1647 zu Südtiroler Vorfahren zurückverfolgen lassen, wurde lange Zeit als Mischbetrieb geführt. Auch Jens Zimmerles Großvater lieferte seine Trauben noch voller Überzeugung an die ortsansässige Genossenschaft. Erst mit Friedrich Zimmerle, dem Vater von Jens, startete der Betrieb 1979 erfolgreich in die Selbstvermarktung. 2008 fand die Übergabe an den Sohn und die Schwiegertochter statt. Der agile Senior mit einer großen Leidenschaft für das Brennen hochwertiger Spirituosen ist nach wie vor als unverzichtbarer Unterstützer im Betrieb – und auch jetzt bei der Lese – allgegenwärtig. Dabei lässt er dem Junior, der von schwäbischen Winzergrößen wie Gert Aldinger und Jürgen Ellwanger sowie durch Praktika u. a. in Bordeaux geprägt wurde, freie Hand.

So entstehen sowohl klasse Weine mit illustren Namen und modernen Etiketten – etwa Essenziell, Egoist oder Architekt – für den freudvollen und unkomplizierten Genuss, als auch charaktervolle Spitzengewächse mit vielschichtiger Struktur, die gekonnt im kleinen Holzfass (Barrique) ausgebaut werden. Dabei legt Jens Zimmerle viel Wert darauf, dass die Rebsorte immer im Vordergrund steht und die feine Röstaromatik, die bei dieser Ausbauform entsteht, lediglich unterstützend, aber nie dominant auftritt.

Wahre Delikatessen wie den Chardonnay Berg, den Zweigelt Herrschaft und den Lemberger Goldadler durften wir kosten. Diese erweisen sich nicht nur als formidable Essensbegleiter, sondern auch als Tropfen, die mit etwas Lagerung noch zusätzlich gewinnen. So loben die Weinkritiker die Kollektion des Weingutes jedes Jahr aufs Neue in den höchsten Tönen. Die treue Kundschaft, im In- und Ausland bestätigt den verdienten und hart erarbeiteten Erfolg.

Der ist dem „Korber Überflieger“, wie Jens oftmals bezeichnet wird, jedoch nicht zu Kopf gestiegen. Vielmehr weiß er die vielfältige Weinwelt zu schätzen, bleibt dabei mit beiden Beinen fest auf dem Boden und hat über die Jahre gelernt, den Blick auf die Heimat und für das Wesentliche zu schärfen.

Weingut Zimmerle
Kirchstraße 14
71404 Korb im Remstal
T  07151 33893
Mail: info(at)zimmerle-weingut.de
www.zimmerle-weingut.de

  • Beitrag teilen

BILDNACHWEISE
(von oben nach unten)

  1. Video: Mario Hegewald 
  2. Fotografie: Weingut Zimmerle, weiss urban